Hydrotraining - Unterwasserlaufband


Welchem Zweck dient die Hydrotherapie-Therapie bei Hund oder Katze?

Die Unterwasserlaufband - Therapie ist eine spezielle Art der Physiotherapie, bei der sich das Tier auf einem Laufband in einem mit Wasser gefüllten Therapie-Becken bewegt.
Der Hydrotrainer dient zum Muskelaufbau nach orthopädischen Operationen, bei Gelenksproblemen, bei älteren Tieren mit Muskelschwund, bei Sporthunden zur Steigerung deren Leistungsfähigkeit, aber auch zum Wiedererlernen der natürlichen Bewegungsform bei neurologischen Ausfällen. Durch die Reduzierung des eigenen Körpergewichts im Wasser ist eine besonders gelenkschonende Bewegung möglich.

Wie wird das Hydrotraining bei Hund oder Katze durchgeführt?

Wie bei uns Menschen ist es wichtig, die Muskulatur vor dem Sport aufzuwärmen. Dies geschieht durch Massage des Tieres oder durch vermehrte Bewegung vor der Unterwassertherapie.
Danach wird der Patient langsam mit dem Therapie-Becken und der ungewohnten Umgebung vertraut gemacht. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit, geht der Vierbeiner über einen rutschfesten Untergrund direkt auf das Laufband, wo er zunächst einige Zeit lang auf dem trockenen Unterwasserlaufband geht. Sobald sich der Hund an die Umgebung gewöhnt hat, wird das Becken automatisch mit Wasser gefüllt.

Der Wasserstand im Becken hängt nun von der Größe und dem jeweiligen orthopädischen Problem des Patienten ab. Allgemein gilt: je tiefer das Wasser ist, desto leichter ist die Bewegung für das Tier, da es weniger Eigengewicht zu tragen hat. Ist der Wasserstand niedrig, so ist die Bewegung anstrengender, da das Tier mehr Kraft zum Gehen und Stehen benötigt. Um den Widerstand zusätzlich zu erhöhen, ist ein Bergauf - und Bergabgehen aufgrund einer einstellbaren Steigung möglich.

Nach der Unterwassertherapie wird der Hund oder die Katze durch Massage und Bewegung wieder abgekühlt, damit es nicht zu einer Überbelastung kommt.
Zusätzlich wird ein eigener Hundeföhn zum Trocknen der Hunde verwendet um Erkältungen zu vermeiden.

Wie lange dauert eine Trainingseinheit?

Die Dauer der Unterwassertherapie ist abhänging von der medizinischen Indikation und Ihrer Leistungsfähigkeit. Zu Beginn der Unterwasserphysiotherapie umfasst das Training meist nur wenige Minuten, das die meisten Tiere an diese gezielte Bewegung noch nicht gewöhnt sind und dabei schnell ermüden. Doch nach zwei bis drei Einheiten, kann die Intensität des Trainings bereits gesteigert werden, individuell abhängig von der Kondition des Patienten.